Kategorien
Köln

Coronavirus: Stadt Köln meldet Verdreifachung der Zahlen im Juli

Mehrere Wochen dümpelten die Corona-Zahlen für Köln auf einem niedrigen Niveau, sodass die Stadt sagen konnte: Wir haben die Pandemie im Griff.

Mit Beginn des Monats Juli begann ein Trend mit einem stetigen Anstieg der aktuell Infizierten, der sich in den vergangenen Tagen nochmals verstärkt hat:

Am 30.06. hatte die Stadt Köln 45 Corona-Infizierte gemeldet. 16 Tage später hat sich diese Zahl mehr als verdreifacht. Am 16. Juli meldete die Stadt 146 aktuell Infizierte.

Muss man nun Anlass zur Sorge haben?

Tipp: In unserem Newsletter kriegst 3x pro Woche (mittwochs, freitags, sonntags) kölsche Geschichten, kölsche Rätsel, eine Prise kölschen Humor und vieles mehr. Trag dich hier unverbindlich ein:

Fakt ist: Die Anzahl der aktuell Infizierten in Köln ist der höchste Wert seit dem 29. April. An den vergangenen beiden Tagen kamen jeweils über 20 neu gemeldete Infektionen hinzu. Die Zahl der Menschen im Krankenhaus hat sich auf 17 leicht erhöht (vormals 13). 

Wie sind diese Zahlen einzuordnen?

Die so genannte 7-Tage-Inzidenz soll eine Vergleichbarkeit zwischen Städten und Kreisen herstellen und berechnet sich wie folgt: Anzahl der neuen Fälle in den vergangenen 7 Tagen, geteilt durch die Einwohner der Stadt, multipliziert mit 100.000.

Das ergibt den Wert von Neuinfektionen innerhalb von 7 Tage pro 100.000 Einwohner.

Hier findest du eine Auswahl an kölschen Masken für Mund und Nase :

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Masken-1024x512.jpg

Nach unserer Berechnung (103 Neuinfizierte in den letzten 7 Tagen, Stand: 16.7.) liegt dieser Wert für Köln aktuell bei 9,7.

Ab einem Wert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner steht ein neuer Lockdown an. Um an einen Wert von 50 zu bekommen, wären in Köln über 70 gemeldete Infizierte pro Tag nötig.

Von dieser Zahl ist Köln derzeit deutlich entfernt. Bedeutet: Die Verdreifachung der Fälle erfolgte von einem relativ niedrigem Niveau.

Die Zahl von 25 bzw. 27 Neuinfektionen pro Tag (wie es zuletzt der Fall war) hat es in Köln allerdings seit Ende April nicht mehr gegeben.

Wie sieht es in anderen Städten aus?

Zum Vergleich: Düsseldorf verzeichnete mit Stand 15. Juli 165 aktuell Infizierte mit zuletzt sinkender Tendenz. Die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro lag hier zuletzt jeweils im einstelligen Bereich. (Zu den Düsseldorf-Daten).

Die Stadt Köln hat noch einmal darauf hingewiesen, dass Urlaubsrückkehrer aus Risiko-Gebieten verpflichtet sind, sich in eine 14-tätige Quarantäne zu begeben.

Zum Thema:

Corona: 7 Regeln, die weiter in kölschen Brauhäusern und der Gastronomie gelten

Unsere Artikel kostenlos per WhatsApp und Telegram:
Wir schicken Dir ein Mal pro Tag zwischen 19 und 21 Uhr unsere kölschen Updates. 
Für WhatsApp: Sende „Start“ an 01520/3694899 (einfach die Nummer anklicken, dann öffnet sich WhatsApp im Chat-Fenster)
Für Telegram: hier klicken, dann gelangst du zu unserem Kanal.

Eine Auswahl an kölschen Designs auf Kissen, Tassen, Shirts und Pullovern findest du hier:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist KoelnShirts-1024x602.jpg

Das könnte Dich auch interessieren:

7 alte kölsche Lieder, die wir nie vergessen sollten

Hier singen 45.000 Menschen das Stääne-Lied im Kölner Stadion

9 Song-Texte, bei denen jeder Kölner im Exil sofort Heimweh bekommt

Wie textsicher bist Du bei kölschen Liedern? Mach den Test

9 kölsche Liebes-Lieder, bei denen wir sofort feuchte Augen kriegen

6 Düsseldorf-Witze nur für Leute, die schwarzen Humor lieben

Die Bewertungen und Preise von 7 kölschen Brauhäusern im Vergleich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.