Verliebt in Köln-Kanal auf WhatsApp: hier klicken & kostenlos beitreten
Die Bläck Fööss

Bläck Fööss: Weiteres Mitglied verkündet Ausstieg nach 29 Jahren

Der Generationenwechsel bei den Bläck Fööss schreitet voran: Auf der Facebook-Seite der Band hat Ralph „Gus“ Gusovius bekannt gegeben, nach der Karnevalssession aus der Band auszusteigen. Gusovius war seit 1994 bei den Fööss dabei. „Ich bin glücklich, dankbar und stolz, dass ich in dieser Zeit meine Aufgabe mit viel Vertrauen und Verantwortung ausfüllen durfte“, erklärt Gusovius in einem Statement der Band. (Foto: Bläck Fööss / L. Handrick)

Newsletter abonnieren ✅ Kölner Dom-Malvorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

Kölner Dom Malvorlage

Newsletter abonnieren ✅ Kölner Dom-Malvorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

Rückzug von den Bläck Fööss: „Zeit loszulassen“

Seinen Rückzug aus der Band nach 29 Jahren begründet er mit seinem Alter:

„Zur Verantwortung gehört für mich aber auch zu erkennen, wann es Zeit ist, loszulassen. Ich möchte mit 73 Jahren in Zukunft mehr Zeit mit meiner Partnerin, meiner Familie und Freunden verbringen.“

Genossen habe er zahlreiche Moment, von den Konzerten auf dem Roncalli-Platz bis hin zu kleinen Senioren Sitzungen „Gemeinsames Glück durch Musik hat so viele Gesichter“, schreibt er. Er kam damals in der Zeit zu den Fööss, als es gerade zur Trennung von Tommy Engel kam.

Er sei fest davon überzeugt, dass die Band den eingeschlagenen Weg erfolgreich fortsetzen werde.

Gusovius spielte in der Band Schlagzeug, war aber auch am Akkordeon und sang. Er war es, der unter anderem den Fööss-Klassiker „Rut und Wiess“ schrieb. Die Idee dazu kam ihm nach einer Session auf Fuerteventura am Strand, wie er 2020 dem Express erzählte.

Anzeige:

Generationswechsel bei den Bläck Fööss

Der Generations-Wechsel bei den Bläck Fööss wird damit sehr konsequent fortgeführt. Zum Jahresende waren die beiden letzten Gründungsmitglieder Bömmel Lückerath und Erry Stoklosa aus der Band ausgeschieden. Beide waren ebenfalls über 70 und begründeten ihren Abschied damit, dass es nun an der Zeit sei, einer neuen Generation Platz zu machen.

Beim Bömmel kamen außerdem gesundheitliche Probleme dazu: Am 1. März 2019 erlitt Lückerath abends beim Sternmarsch auf dem Alter Markt einen Schlaganfall und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Er konnte seinen linken Arm nicht mehr heben und zunächst nicht mehr sprechen. Eine Erinnerung daran hatte er im Nachhinein kaum noch.

Linktipp zum Thema: Bömmel Lückerath – ein Leben für die Bläck Fööss

Quiz zu den Bläck Fööss:

Hier kannst du testen, wie gut du dich bei den Bläck Fööss auskennst:

Zurück

Kommentiere diesen Artikel