Kategorien
Köln

Bei Corona-Verdacht: Kölner sollen korrekte Melde-Reihenfolge einhalten

Das Thema Corona-Virus beschäftigt die Stadt Köln weiterhin. Es gibt inzwischen eine ganze Reihe von bestätigten Fällen, die Stadt und die Behörden haben sich aber auf Szenarien vorbereitet. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass sich die Fälle in Köln in Zukunft noch deutlich erhöhen werden. Ein Grund zur Panik ist das nicht.

Aber: Wichtig ist, dass Leute, die den Verdacht haben, am Virus erkrankt zu sein, die richtige Melde-Reihenfolge einhalten, damit das Kölner Gesundheitssystem möglichst optimal genutzt wird.

In unserem kostenlosen kölschen Newsletter informieren wir euch immer dann, wenn es Neuigkeiten auf unserer Seite gibt. Tragt Euch hier ganz unverbindlich ein:

Die richtige Reihenfolge bei Corona-Verdacht

Das bedeutet: Zuerst sollte man sich telefonisch bei seinem Hausarzt melden. „Bei begründetem Verdacht kann der Hausarzt einen Abstrich für eine Testung durchführen“, erklärt die Stadt Köln.

Das heißt: Nicht jeder Patient kann einen Test einfordern, sondern der Hausarzt entscheidet, ob ein begründeter Verdacht dafür vorliegt. Hierfür kann sich der Arzt Beratung vom neu eingerichteten Infektionsschutzzentrum in Köln einholen, die u.a. genau für diese Fragen bereitstehen.

„Immer, wenn notwendig, wird jede Ärztin/jeder Arzt und jedes Krankenhaus das Gesundheitsamt hinzuziehen, wofür das Gesundheitsamt rund um die Uhr zur Verfügung steht“, heißt es bei der Stadt Köln weiter.

Warum muss ich erst zum Hausarzt?

„Es ist wichtig, die Reihenfolge einzuhalten, um unser Gesundheitssystem sinnvoll zu nutzen“, sagt Edgar Schömig, Ärztlicher Direktor der Uniklinik laut Stadtanzeiger.

Wer trotzdem zur ärztlichen Notaufnahme eines Krankenhauses geht, sollte sich auf jeden Fall ebenfalls telefonisch ankündigen.

Was mache ich, wenn ich den Hausarzt nicht erreiche?

Alternativ kann man sich an den Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigung wenden, den man rund um die Uhr unter der Telefonnummer 116117 erreicht. Das Personal hier wurde aufgestockt.

Das gilt auch für Kölner, die aus Risiko-Gebieten kommen, wie die Stadt Köln erklärt: „Kölner Bürgerinnen und Bürger, die aus Risiko-Gebieten nach Köln einreisen und sich Sorgen machen, möglicherweise mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert zu sein, können sich an die ambulante Versorgung der kassenärztlichen Vereinigung in Köln wenden, die rund um die Uhr gesichert ist.“

Wo findet ich weitere Informationen der Stadt Köln?

Die Stadt Köln hat auf dieser Seite weitere wichtige Informationen zusammengefasst und beantwortet Fragen zum Coronavirus in Köln.

Weitere Information zum Coronavirus in Köln:

Corona-Virus: Das sind die offiziellen Informationen für Köln

Corona-Virus: 5 Quellen zu offiziellen Informationen zu Köln, die ständig aktualisiert werden

Corona-Virus: Das kölsche Grundgesetz lehrt uns die wichtigsten Verhaltensregeln

Tipp: In unserem Shop findet ihr eine große Auswahl an kölscher Kleidung mit eigenen Designs, die Ihr für Euch anpassen könnt: https://shop.spreadshirt.de/VerliebtinKoeln oder wenn ihr auf eines der Bilder klickt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.