12 Kölner Bäckereien, in denen es noch exzellentes Brot gibt

Mittlerweile ist es ja gar nicht mehr so einfach zwischen Aufback-Brötchen und schnell gemachten Broten, die kaum Geschmack haben, noch Brot zu finden, das wirklich gut schmeckt und mit guten Zutaten zubereitet wurde.

Wir haben hier deshalb 12 Kölner Bäckereien aufgelistet, zu denen man immer mit gutem Gewissen hingehen kann.

Was wir besonders schön finden: Wenn ihr euch die Webseiten und Beschreibungen dieser Kölner Traditionsbäcker anschaut, seht ihr gut, wie viele Betriebe es in Köln gibt, die ihr Handwerk mit Leidenschaft und Liebe ausüben.

Für alle, die die kölsche Sprache lieben:

Wir versenden 3x pro Woche (mittwochs, freitags, sonntags) den Verliebt in Köln-Newsletter mit kölschen Geschichten, kölschen Rätseln und einer Prise kölschen Humor. Über 15.000 Kölsche sind schon dabei. Trag dich hier kostenlos ein (du kannst dich jederzeit abmelden):

Wichtig: Nach dem Absenden erhältst du eine E-Mail, wo du deine Anmeldung bestätigen musst. Mit der Registrierung nimmst du die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis

Der Brotspezialist

Blumenthalstraße 68
geöffnet: ab 5 Uhr, sonntags ab 7 Uhr

Die Bäckerei im Agnesviertel gibt es seit 1971 und wird in 2ter Generation geführt. Besonders von den Waffeln schwärmen viele Leute, aber auch von den Brötchen und Broten, die mit eigenem Natursauerteig gebacken werden.

Bäckerei Grüttner

Merkenicher Hauptstr.  170 // Niehler Straße 228 // Rennbahnstraße 2
geöffnet: ab 6 Uhr

„Hier schmeckt das Brot noch richtig urig und hält sich zu Hause auch lange frisch“, lautet eine der Rezensionen bei Google. Seit 2007 offiziell zertifizierter Bioland-Bäcker mit drei Filialen in Köln. Homepage

Bäckerei Zimmermann

Ehrenstraße 75
geöffnet: Dienstag – Samstag ab 6.45 Uhr

Eine der bekanntesten Bäckereien in der Stadt. Backt nach traditioneller Art. Seit 1875 in Köln. Das Brot bleibt entsprechend lange frisch, berichten viele, die es kaufen. Wurde zuletzt als beliebtester Bäcker Kölns ausgezeichnet. Homepage

Bäckerei Hesterbrink

Kalker Hauptstraße 102
geöffnet: Montag – Freitag ab 7.15 Uhr, Samstag ab 7 Uhr, Sonntag geschlossen

Seit 1937 in Köln, bekannt u.a. für sein Kümmelbrot, hat aber eine große Anzahl von weiteren Broten. Von außen zunächst etwas unscheinbar, doch wer drinnen ist, ist begeistert von der Auswahl und der Herzlichkeit und Fachkunde der Mitarbeiter. Facebook-Seite

Bäckerei Schlechtrimen

Kalker Hauptstraße 210
geöffnet: ab 6.30 Uhr, sonntags ab 7.30 Uhr

Inhabergeführter Familienbetrieb (3. Generation) mit drei Filialen und Hauptsitz sowie Backstube in Kalk. Motto: „natürlich backen – wie früher“. Gute Qualität steht vor Schnelligkeit. Seit 1946 in Köln. Als einzige Kölner Bäckerei als „Slow Bäcker“ zertifiziert. Homepage

Bäckerei Lauten

Rösrather Straße 574
geöffnet: ab 7 Uhr (Sonntag, Montag geschlossen)

„Hier wird noch Bäckerei Handwerk geliebt und gelebt“, lautet eine der Rezensionen (4,5 von 5 Sterne bei Google / 49 Rezensionen). Auch Apfelkuchen und Bienenstich sind laut Bewertung neben den Broten zu empfehlen.

Bäckerei Balkhausen

Apostelnstraße 27
geöffnet: ab 6 Uhr, sonntags geschlossen

Neben Bäckerei Zimmermann der zweite sehr beliebte Bäcker in nördlich des Neumarkts. Traditionell großer Andrang, große Auswahl an Broten und Brötchen. Allein das Schaufenster mit seinen vielen Brotsorten ist den Besuch wert. Facebook-Seite

prot – von alex handgebacken

Lütticher Straße 6
geöffnet: ab 10 Uhr

Im Gegensatz zu den langjährigen Traditionsbäckereien gibt es diese Backstube im trendigen belgischen Viertel erst seit kurzer Zeit. Aber auch hier gehts um hervorragendes Brot in bester Qualität. Öffnet bewusst etwas später, um alles frisch zu backen.

Bäckerei Valerien

Alpenerplatz 1
geöffnet: 6.30 Uhr – 17 Uhr (mo-fr), 6.30 Uhr – 12.30 Uhr (sa), 8 – 11 Uhr (s0)

Seit vielen Jahrzehnten im Familienbesitz wird die Traditionsbäckerei von vielen Leuten in Ehrenfeld geschätzt. Nicht nur Brötchen, sondern auch Kuchen und Torten sind am Start. Ein echter Veedelsbäcker, bei dem auch das Anstehen Spaß macht, weil man mit den Leuten ins Gespräch kommt. Und: Sonntags geöffnet!

Adolph*s Bäckerei

Neusser Straße 559
geöffnet: 6.30 Uhr – 18.30 Uhr (mo-fr), 6.30 Uhr – 13 Uhr (sa), 8.00 Uhr – 13 Uhr (so)

Ist auch heute noch ein Veedels-Bäcker, wie es sie früher so häufig gab: „Seit jeher engagieren wir uns gegen die Massenbrothaltung in Supermarktregalen“, sagen sie über sich selbst. Verwendet eigene Rezepturen mit Spezialmehlen aus der Eifel und Frankreich. Der Familienbetrieb wurde 1966 gegründet und wird nunmehr in der 3ten Generation mit 42 Mitarbeitern geführt. Homepage

Bäckerei Konditorei Brochmann

Severinstraße 5
geöffnet: 6.30 Uhr – 19 Uhr (mo-fr), 7 Uhr – 17 Uhr (sa)

Den folgenden Dialog aus der Bäckerei mit dem Verkäufer hat Nici bei Yelp geschildert:
„Juten Tach. Bitteschön.“
Stückchen von dem Zwiebelkuchen hätt ich gern.
„Soll isch es ihnen warm machen.“
Ach brauchen sie nicht schmeckt mir auch so.
“Jaaa?” Hmmm. “Sischer? Warm schmeckt dat doch besser. Isch han mir nämlisch auch jraad eins jenommen. Isch hatte plötzlisch so Hunger und da seh isch auch, et is at widder Zeit. Dat schmeck doch sons nit.”
Gut, dann machen sie’s mir warm.
„Isch machet auch nit so doll, dat se sisch nit dat Schnütchen verbrennen.“
Das ist nett.
„Nehmen se sisch da mal ein Serviettchen weg.“

Eigentlich sagt das ja so ziemlich alles über Service und vor allem das kölsche Jeföhl aus, das hier rüberkommt. Backt noch selber und versteht sich noch als echter Handwerksbetrieb.

Bäckerei & Konditorei Kayser

Sinnersdorfer Str. 66 (Roggendorf), Alte Sandkaul 1 (Widdersdorf)

Gibt es seit über 80 Jahren. Leckeres Brot, große Brötchen und ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Die Backstube ist in Pulheim, es gibt mehrere Filialen, darunter in Widdersdorf und Roggendorf. Öffnungszeiten auf der Homepage

Bäckerei Wiens

Escher Straße 75
geöffnet: mo – fr. 6 – 18.30 Uhr, sa. ab 7 Uhr, so. ab 8 Uhr

Der handwerkliche Bäcker aus Nippes. Verspricht echte Produkte von echten Menschen. Die freundliche Bedienung wird immer wieder gelobt. Hier gibt es Veedelbrote: Nippeser (Mischbrot Dinkel, Roggen), Weidenpescher (Dinkelmehl mit Sonnenblumenkernen) oder Altstädter (Schwarzbrot). Zur Homepage

Könnt ihr weitere Läden empfehlen? Schickt uns eine E-Mail.

Anzeige: Aus unserem kölschen Shop:

Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar schreiben