Kategorien
Köln

Kleine Kölner Geschäfte öffnen – Stadt wird wieder voller: 6 Beobachtungen von Montag

Köln erwacht in diesen Tagen Schritt für Schritt wieder zum Leben: Seit Montag dürfen Geschäfte unter 800 Quadratmeter wieder geöffnet haben. Ab Donnerstag wird die KVB den Fahrplan tagsüber wieder erweitern. Ebenfalls am Donnerstag kehren die ersten Schüler in die Schulen zurück. (Foto: Yvonne Amri*, siehe Beschreibung unten)

Am Montag meldete die statt lediglich noch 6 neue Infektionen. Die Zahl der Corona-Patienten im Krankenhaus ist in Köln so niedrig wie seit Anfang April nicht mehr, wie die folgende Grafik zeigt.

Klingt alles nach der Rückkehr der Normalität. Ist es das wirklich? Wir haben hier aufgeschrieben, warum die Zahlen zwar beruhigend wirken, aber tückisch sind.

Die Meinungen zu Lockerungen gehen auseinander: Die einen warnen vor einer neuen Infektionswelle, andere wollen eine längere Beschränkung ihrer Freiheit nicht länger hinnehmen.

[socialpoll id=“2628970″]

In unserer Foto-Gruppe auf Facebook haben wir die rund 9000 Mitglieder gefragt, wie sie den ersten Tag mit geöffneten Geschäften erlebt haben. Hier sind sechs Beschreibungen von sehr unterschiedlichen Orten in Köln.

Alles sind natürlich subjektive Eindrücke und Momentaufnahmen. Insgesamt ergeben sie aber doch einen Eindruck, wie wir finden:

Tipp: In unserem Newsletter kriegst Du jeden Tag kostenlos kölsche Geschichten, kölsche Rätsel, eine Prise kölschen Humor und vieles mehr – 6500 Kölner sind schon dabei. Trag dich hier unverbindlich ein:

Hauptbahnhof

„Rund um den Hauptbahnhof und in der S12, S13 und S19 mehr als in den Wochen vorher.“ Tommy

Altstadt

„In der Altstadt war es leer. Am Rhein übersichtlich und in Deutz auch. Gegen Nachmittag wurde es voller.“ Hedi

Venloer Straße

„Bin heute Mittag von der Arbeit aus mit meinem Roller über die Venloerstrasse gefahren und die war schon ganz gut belebt da fast alle Geschäfte geöffnet waren. Leider hielten sich nicht alle an die Abstandsregelung beim warten vor den Geschäften.“ Ruth

Kalker Hauptstraße

„Auf der Kalker Hauptstr war es so, als ob es nie Corona gegeben hätte, richtig viel Betrieb. Zumindest habe die die meisten Geschäfte es geachtet, das nur eine begrenzte Anzahl an Kunden in den Läden konnten.“ Michael

Kalk Arcaden

„Kalk Arkaden waren ziemlich leer, allerdings waren die meisten Geschäfte auch geschlossen.“ Marco

Hohe Straße / Schildergasse

„War zwischen 16-18 Uhr mal in der City. Schildergasse und Hohe Straße. Dort war es sehr überschaubar. Viele Geschäfte haben von 11-18uhr auf oder sogar kürzer. Auch haben weiterhin viele kleine Läden zu, da z.B. noch Desinfektionsmittel fehlen. Hat mir zumindest ein Ladenbesitzer gesagt.“ Ingo

Wie sind eure Eindrücke aus der Stadt? Schreibt uns eine E-Mail.

*Das Foto oben im Artikel ist eine Collage der vergangenen Wochen, es bildet also nicht den gestrigen Tag ab. Besonders den Sonnenaufgang fanden wir aber sehr passend.

Wenn du auf das Bild klickst, findest du eine Auswahl an kölschen Designs für dich:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist KoelnShirts-1024x602.jpg

Hier kannst Du unsere Artikel kostenlos per WhatsApp abonnieren:
Sende „Start“ an 01520/3694899 (einfach die Nummer anklicken oder aufs Bild klicken, dann öffnet sich WhatsApp im richtigen Chat Fenster bei euch)

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Whats.jpg

Wie viele dieser 15 Köln-Fakten kennst du? Teste dein kölsches Wissen:

Wie viele dieser 15 Köln-Fakten kennst Du?

Auch interessant:

Die 17 besten kölschen Sprüche für dein WhatsApp-Profil

Suchbild: Findest du alle 11 kölschen Veedel auf diesem Bild?

Der wahre Ursprung dieses kölschen Grabstein-Spruchs auf Melaten

Für welchen dieser 4 kölschen Berufe wurdest du geboren? Mach den Test

Kennst du die nächste Abfahrt nach diesen 7 Kölner Autobahn-Ausfahrten? Mach den Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.