Rosenmontagszug im TV

Wie ganz normale Kölner den Rosenmontagszug im TV erlebt haben

Beim Rosenmontagszug in Köln sind hunderttausende Menschen in der Stadt unterwegs. Aber ebenso viele setzen am Rosenmontag vor dem Fernseher und schauen sich den Zoch aus dem Wohnzimmer an. Entweder, weil sie fernab von Köln leben oder aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr dabei sein können. Für sie ist die TV-Übertragung ein wichtiges Stück Heimat. Die WDR überträgt den Kölner Rosenmontagszug mehrere Stunden. Auch in der ARD ist zu zu sehen.

Beim WDR waren mit Guido Cantz und Sabine Heinrich 2024 erstmals ein neues Kommentarenduo am Start, nachdem Wicky Junggeburth erstmals nach über 20 Jahren nicht mehr kommentierte, sondern selbst beim Zoch mit dabei war. (Foto: Festkomitee Kölner Karneval)

Köln Mandala

Die Vorlage für das Kölner Dom-Mandala als PDF (siehe Foto) gibt es kostenlos für alle, die sich in meinen Verliebt in Köln-Newsletter eintragen:

Neues Kommentatoren-Duo beim WDR

Sabine Heinrich war in den Jahren zuvor als Reporterin am Rand des Zochs unterwegs. Nun saß sie erstmals in der Kommentarenkabine und hatte die Aufgabe den Zoch gemeinsam mit Guido Cantz über mehrere Stunden live zu kommentieren. Auch für eine erfahrene Radiofrau eine gewaltige Aufgabe, zumal die Fußstapfen von Wicky Junggeburth riesig sind.

Auch für Guido Cantz war die Situation neu: Er hatte mit Junggeburth sonst ein wandelndes Karnevals-Lexikon an seiner Seite, der zu jeder Gruppe und zu jedem Wagen ein Verzällcher erzählen konnte. Nun aber war er in der Position des erfahrenen Zoch-Kommentators.

Wie haben die Menschen vor dem TV die WDR-Übertragung erlebt? Dass Sabine Heinrich ein schweres Erbe antreten würde, war vorher klar. Tatsächlich gaben viele Zuschauer an, die Verzällcher und das tiefe kölsche Wissen, das Junggeburth den Zuschauern mitgegeben hat, zu vermissen. Andere bemerkten, dass der Vergleich zwischen Heinrich und Junggeburth unfair sei.

Hier sind einige Stimmen auf den Facebook-Gruppe zur kölschen Sprache und zum Karneval in Köln:

Rosenmontagszug im TV: Das sagen die Zuschauer

  • Die haben nicht die gesendeten Bilder erklärt sondern das was vor Ihnen los war. (Klaus)
  • Meine Kölner Herzfavoriten sind und bleiben, Herr Wicky Junggeburth & Frau Marita Köllner als Moderatoren für den Rosenmontagszug. (Manfred)
  • Wicky Junggeburt und Frau Salchert das wäre ein Team mit Witz und Humor und Fachwissen . Es wurden Bilder kommentiert die von der Regie nicht gezeigt wurden. Hoffentlich lernt man und macht es nächstes Jahr besser. Andere können es doch auch. (Vera)
  • Ich fand es schade, dass die Herkunft und Namen der Orchester nicht gesagt wurden und auch meist nicht lesbar eingeblendet wurden. Guido und Sabine waren nicht schlecht, aber Wickies Fachwissen fehlte schon etwas. (Petra)
  • Also mir war es Zuwenig Kölsch. Die junge Frau is ja nett, äwwer nit Kölsch. Ich finde tatsächlich auch den Standort der Kommentatoren nich schön. Als im Exil lebende Kölnerin hab ich mich immer drüber gefreut zwischendurch den Dom zu sehen. (Nicole)
  • Kameraführung war nicht so dolle, viel zu viele Interviews zwischendurch, hätte gerne mehr von den Gruppen gesehen. (Sylvia)
Anzeige:
  • Wicky & Marita sind doch bereits in „Rente“. Und wir können froh sein für den „Nachwuchs“. Und Guido & Sabine sind da recht gut für geeignet. (Franziska)
  • Sehr schön. Auch den Zug fand ich diese Jahr sehr schön. Wenn hier Kritik an S. Heinrich aufkommt, meine ich, dass der Vergleich mit Wicky nicht fair ist. (Franz Uwe)
  • Wenn der WDR sich einen Gefallen tun will, reaktiviert er Wicky wieder. Sabine ist eine gute Straßenreporterin, aber deplaziert am Mikro. (Günter)
  • Eine nette Abwechslung und ich habe nichts gegen frischen Wind. Schön das sie nicht in Wickys Fußstapfen treten will, wäre Blödsinn und sind vieeel zu groß (Carsten)
  • In der Menge war Sabine Heinrich immer gut, aber als Moderation für den Zug noch nicht alllzu fit. (Ralf)
  • Hätte es schön gefunden wenn die Musikzüge genannt würden. Zumal einige bei den Gesellschaften mitgehen und man sie durch die kostüme nicht direkt erkennt. Denn ohne Musik wäre son Zug leise. Und sie leisten wirklich viel. (Eva-Maria)

Wie habt ihr den Rosenmontagszug im TV erlebt? Schreibt einen Kommentar unter den Artikel.

Zurück

Kommentiere diesen Artikel