Brauhaus Päffgen Köln

Wie das Brauhaus Päffgen zum Straßenkarneval 2024 öffnet

Es ist laut Umfrage mit das beliebteste Kölsch. Und das Brauhaus Päffgen in der Friesenstraße ist für viele wohl das Kölsch Brauhaus schlechthin. Umso größer war die Trauer, als das Päffgen kurz vor dem Start der Session verkündete, dass es am 11.11. geschlossen bleiben würde. „Die Erfahrungen der letzten 2 Jahre und das unzureichende Konzept der Stadt Köln lässt uns leider keine andere Wahl“, erklärte das Brauhaus damals auf der eigenen Facebook-Seite.

Viele Kölner äußerten Verständnis. Dahinter steckte eine Kritik an der Stadt Köln zum Gesamt-Konzept an Karneval aber auch an zunehmend aggressiveren Besuchern. (Foto Brauhaus: Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0)

Köln Mandala

Die Vorlage für das Kölner Dom-Mandala als PDF (siehe Foto) gibt es kostenlos für alle, die sich in meinen Verliebt in Köln-Newsletter eintragen:

Doch wie sieht es zum Straßenkarneval zwischen Weiberfastnacht und Rosenmontag aus? Die gute Nachricht für alle, die Päffgen lieben: Das Brauhaus ist an allen Tagen des Straßenkarnevals geöffnet. Das teilte es im Januar in einem Beitrag auf seiner Facebook-Seite mit.

Brauhaus Päffgen: Öffnungszeiten Karneval 2024

  • Von Weiberfastnacht bis Rosenmontag öffnet das Brauhaus Päffgen täglich ab 11:11 Uhr.
  • Während andere Bars und Lokale einen Kartenvorverkauf machen, läuft es beim Päffgen anders: Einen Vorverkauf gibt es nicht. Wer zuerst kommt, kommt auch rein. Wer zu spät ist, hat Pech gehabt. Die klare Ansage: „Wir machen die Tür zu, wenn der Laden voll ist.“
  • Das Bändchen an den Tag kostet jeweils 5 Euro. Die Gäste werden gebeten, den Betrag zwecks schnellerer Abwickung in bar mitzubringen.
  • Für alle Gäste gibt es via Facebook noch eine weitere Ankündigung: „Wir spielen grundsätzlich nur kölsche Musik.“
Anzeige:

Über das Päffgen in Köln

Die Brauerei Päffgen prägt seit jeher das Bild der Kölner Bierkultur. Bereits seit 1884 wird Päffgen Kölsch in der Friesenstraße gebraut. Die Geschichte reicht zurück bis in eine Zeit, als die Ringe und die Neustadt noch nicht in ihrer heutigen Form existierten.

Mit dem Abriss der alten Kölner Stadtmauer wurde das Päffgen zu einem festen Bestandteil des Veedels. Durch die heutige Tür des Päffgen Brauhauses liefern übrigens früher noch die Pferdekutschen mit den Kölsch-Fässern.

Auch heute noch spürt man die Tradition in jeder Ecke des Brauhauses – und natürlich auch an den Köbessen im Päffgen.

Zurück

Kommentiere diesen Artikel