Kölsche Sprache im Sommer

26 Sätze, die Kölner sagen, wenn ihnen heiß ist

Kölsche Sprache, schönste Sprache! Wie drückt man es eigentlich am besten op Kölsch aus, wenn es draußen 30 Grad sind und man die Hitze kaum aushalten kann?

Wir haben in unserer Gruppe zur kölschen Sprache auf Facebook gefragt, wie man den Satz „Mir ist heiß“ am besten ins Kölsche Übersetzen kann.

Es kamen viele wunderbare Antworten, von denen wir hier die besten zeigen möchten.

Unsere E-Mails für alle, die Köln im Herzen tragen

  • Mer läuf der Saff de Fott erav.
  • Ich hann de Bröh in de Schohn stonn.
  • Nä, wat bin ich am schweiste.
  • Ich bruch jetz a lecker Kölsch.
  • Au wieh Marie, is dat wärm.
  • Ich jonn kapott.
  • Lecker wärm drusse.
  • Kölsch her söns verdöschten ich.
  • Wat es mer wärm! Ich jonn kapott.
  • Mer is et wärm un mir löf die Supp su erunder.
  • Ich ben am ööle.
  • Ich bin am schweiste wie e Dier.
  • Mer läuf die Bröh bis in de Schoh.
  • Isch bin am schweeste wie e Päd.
  • Ich ben am dämpe.
  • Päädshetz.
  • Mer läuf dat Wasser der Röggen erav.
  • Et es su wärm, mer koch dat Orschwasser.
  • Mer läuft de Bröh am Asch zesamme.
  • Mer es et wärm.
  • Et es su wärm, dat stöpp wenn im Rhing de KD bremms.
  • Mer qualme de Söck.
  • Leve Jott wat is dat wärm, ich jon kapott, do leck ich am Plegges.
  • Mer klääve de Klamotte am Liev. Es dat wärm. Aapehetz!
  • Ich bin am verdülpe.
  • Schweiss mich kapott.

Vielen Dank an Toni Buhz, der für uns nochmal kölsche Korrektur gelesen hat!

Linktipps zum warmen Wetter und zur kölschen Sprache:

Kennt ihr weitere kölsche Hitze-Sätze? Schickt uns eine Mail oder schreibt einen Kommentar.

13 Comments

  • Ich habe gern Korrektur gelesen , manches habt ihr nicht erücksichtigt. Jetzt bekomme ich von verschiedener Seite Hinweise, daß. Ich Fehler. Übersehen hätte. Schade, aber nichts für ungut, ich kann damit lebenö alles gute Toni buhz

    • Verliebt in Köln

      Jetzt ist alles korrekt! Vielen Dank noch einmal, Toni!

      • Fritz Basseng

        Ich weiß, dass Dialekt vor allem Doppellaute immer schwer zu schreiben sind.
        Z.B. Laufen = loufe, ich loufe, do löufs, hä löuf. Alles mit geschlossenem o (wie Ofen) und nicht mit offenem o (wie offen)
        Z.B. Meister = nicht „ai“ wie Kain, sondern „ei“ (beide Vokale nacheinander aussprechen).

        Es wäre sehr schön, wenn die Lautsprache (Brei mit „e“ und „i“, oder Mai mit „a“ und „i“) mehr beachtet würde.

        Ich weiß allerdings auch wie schwer das sein kann!

  • Noch jet vum Tünn, do hatt ehr ävver flöck reagiert: He nocht jet:
    11) ich statt isch / 16) läuf statt löf / 17) mer statt her / 20)schweiss statt schweis
    „plegges“ un „verdülpe“ kenne ich nicht, ist vermutlich. „landkölsch“
    Maat et jot, ehr maat üch verdeent öm uns Kölsche Aat un Sproch. Tünn

    • Fritz Basseng

      „KINGER“ hööt sich för mich an, als wenn do selvs Kölsch met knubbele schwadst. Wo küss De her??
      Ich ben 1931 op der „schääl Sick“ gebore un bestätige Ding ussproch vun „ISCH“. Ävver „Kinger“ jitt et nit! Richtisch es „“keiner“ met ohne „ai“ ävver met „ei“!!

      Fritz us der Humboldt-Kolonie en Kalk.

  • Ehr sitt klasse. Et is immer herrlich, op Ühre Hommpeitsch zo jonn. Dank Üsch.

  • Walter Blydal

    Wie isch fröher jeschrivve han, is ming Kölsch 80 Johr alt. Domols hät kinger jesaht „ICH“. Mer hätt immer jesaht „ISCH“. Es dat jetz modän med Kölsch met Knubbele?

  • Ursula Suika

    Isch han Kölsch en Sproch un Schrevv en dr Schull jeliert.
    Un bilde mr en, noch joot dren ze sin. Ühr hat e paar Fählersche dren . Noh minger Sich. Nix för Unjut.

  • Wulf-Günter

    Aape Hitz. Dat Wasser vun Kölle es jot

  • Pierre Esser

    Isch hann de hetz

  • Liane Hartung

    Isch han noch eene: Isch ben am baschte!

  • Isch hätt och noch eine:
    Et es esu heiß, dat de Krohle jappe.

  • Er ist esu warm,wenn isch eine flegelös, wöd isch denke ich sähs im wirlpool

Kommentiere diesen Artikel

×