Startseite » Hochwasser-Video: Mann fährt halbnackt Wasserski an der Deutzer Werft

Hochwasser-Video: Mann fährt halbnackt Wasserski an der Deutzer Werft

Was es alles gibt: Bei einem Rhein-Pegel von über 8 Metern war der Rhein zuletzt auch auf die Deutzer Werft geschwappt. Gerade so viel, dass man im Wasser noch mit dem Mofa fahren konnte. Aber auch so viel, dass man hier schon Wasserski fahren kann. Genau diese Kombination hat sich ein Mann am Freitagnachmittag zunutze gemacht.

Er zog sich bei winterlichen Temperaturen erst fast komplett aus und ließ sich dann auf einem Wakeboard von einem Roller durch das eiskalte Rheinwasser ziehen. Zahlreiche Schaulustige beobachteten das Treiben in der Pfütze.

Philipp Stiens hat den Moment auf Video festgehalten und uns erlaubt, es hier noch einmal mit euch zu teilen. Hier seht ihr das Video:

Tipp: In unserem Newsletter kriegst du 3x pro Woche (mittwochs, freitags, sonntags) kölsche Geschichten, kölsche Rätsel, eine Prise kölschen Humor und vieles mehr. Trag dich hier unverbindlich ein:

Zuletzt war der Rhein bei über 8 Metern auch auf die Promenade in der Altstadt geschwappt. Hier seht ihr in mehrere Fotos, wie das ausgesehen hat.

Die Kölner Stadtentwässerungsbetriebe gehen davon aus, dass der Rheinpegel erst in der kommenden Woche fallen wird. Am Montag könnte der Pegel laut Abschätzung aber zunächst noch einmal über 9 Meter klettern.

Kölner Altstadt bis 11,30 Metern geschützt

Die zweite Hochwassermarke in Köln gilt ab einem Pegel von 8,30 Metern. Die Schifffahrt auf dem Rhein muss dann eingestellt werden. Bedrohlich sind diese Wasserstände für Köln bislang nicht. Nach den katastrophalen Jahrhunderthochwassern in den 90er-Jahren hat die Stadt ein Hochwasserschutzkonzept umgesetzt, das besonders Rodenkirchen und die Kölner Altstadt schützt.

Die Kölner Altstadt ist mittlerweile bis zu einer Marke von 11,30 Metern geschützt. Sie wäre bei einen solchen Pegelstand eigentlich 2 Meter überflutet.

Anzeige: Neu in unserem kölschen Shop:

Kommentar schreiben

Hier kannst du einen Kommentar schreiben