Startseite » 1. FC Köln macht die Stehplätze gegen Fürth wieder offen

1. FC Köln macht die Stehplätze gegen Fürth wieder offen

Schon die ersten beiden Heimspiele gegen Hertha BSC und den VfL Bochum waren stimmungsmäßig neue Liga im Gegensatz zu den Geisterspielen in der vergangenen Saison. Und das, obwohl „nur“ 16.500 bzw. 25.000 Zuschauer im RheinEnergieStadion zugelassen waren. Am 7. Spieltag wird der 1. FC Köln im Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth erstmals wieder seine Stehplätze öffnen.

1. FC Köln wieder mit Stehplätzen

Der 1. FC Köln teilte allen Dauerkarteninhaber per E-Mail mit, dass sie dann wieder auf ihre angestammten Plätze zurückkehren können. „Das gilt auch für den Stehplatzbereich, der zu diesem Heimspiel wieder verfügbar sein wird“, schreibt der FC.

Für alle, die Köln im Herzen tragen:

Wir versenden 3x pro Woche (mittwochs, freitags, sonntags) den Verliebt in Köln-Newsletter mit kölschen Geschichten, kölschen Rätseln und einer Prise kölschen Humor. Über 15.000 Kölsche sind schon dabei. Trag dich hier kostenlos ein (du kannst dich jederzeit abmelden):

Wichtig: Nach dem Absenden erhältst du eine E-Mail, wo du deine Anmeldung bestätigen musst. Mit der Registrierung nimmst du die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis

Weiter heißt es in dem Schreiben: „Wir freuen uns, dass die neue Corona-Schutzverordnung einen Schritt zurück in die Normalität zulässt.“

Wichtig für alle Dauerkarteninhaber: Ab dem Heimspiel gegen Fürth, bzw. für alle kommenden Spiele, wo jeder DK-Inhaber auf seinen alten Platz kann, gibt es keine Erstattung mehr, sofern man ein Heimspiel nicht besucht. Normalbetrieb also. Wie früher hat man aber wieder die Möglichkeit, seine Karten in die FC-Ticketsbörse einzustellen.

Wie viele Zuschauer sind künftig zugelassen?

Derzeit noch unklar ist, wie viele Menschen beim übernächsten Heimspiel gegen Greuther Fürth ins Stadion dürfen. Nach der aktuellen Corona-Schutz sind es 25.000. Wörtlich heißt es in der neuen Corona-Schutzverordnung (gilt ab dem 20.08. bis zum 17.09.) unter §4 („Zugangsbeschränkungen, Testpflicht“, S.5):

„Zu Sportgroßveranstaltungen dürfen höchstens 25.000 Zuschauende (einschließlich Geimpfte und Genesene) zugelassen werden, wobei oberhalb einer absoluten Zahl von 5.000 Zuschauenden die zulässige Auslastung bei höchstens 50 Prozent der regulären Höchstkapazität liegen darf.“

Die aktuelle Verordnung gilt jedoch lediglich bis zum 17. September. Nicht auszuschließen ist also, dass die Hütte bald auch wieder komplett voll sein darf.

Anzeige: Aus unserem kölschen Shop:

Das Konzept des 1. FC Köln rund um das Stadion lief beim ersten Heimspiel gegen Hertha BSC reibungslos: An den Stadionvorwiesen wurde der Imfp- oder Genesenennachweis der BesucherInnen gescannt und die Personalien mit einem Ausweis abgeglichen.

(Linktipp: Das große FC-Quiz: Wie viele der 20 Fragen zum 1. FC Köln in den 90er-Jahren kannst du korrekt beantworten?)

Hier waren viele Gitter aufgebaut und mögliche Warteschlangen möglichst breit zu entzerren. Am ganz normalen Eingang dann würde lediglich noch das Ticket kontrolliert.

Die Besucher bekamen ein Einlassfenster von einer Viertelstunde, dass sie für den Eintritt ins Stadion nutzen sollten. Auch das diente der Entzerrung. Ergebnis: An keinem Eingang gab es nennenswerte Schlagen. Die größten Schlangen gab es nicht an den Einlässen, sondern danach: An den Bierständen.

Der Spielplan für den 1. FC Köln:

5. Spieltag:
1. FC Köln – RB Leipzig
Samstag, 18. September 2021, 18:30 Uhr

6. Spieltag:
Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln
Samstag, 25. September 2021, 15:30 Uhr

7. Spieltag
1. FC Köln – SpVgg Greuther Fürth
Freitag, 01. Oktober, 20:30 Uhr

8. Spieltag:
TSG Hoffenheim – 1. FC Köln
Freitag, 15. Oktober 2021, 20:30 Uhr

Der Trainer des 1. FC Köln

Für alle, die in den vergangenen Wochen auch gerne die Interviews und Gespräche mit Steffen Baumgart geschaut haben: Hier liest du die besten Sprüche von Steffen Baumgart als Trainer des 1. FC Köln.

Kommentar schreiben

Hier kannst du einen Kommentar schreiben