Rosenmontagszug Köln 2024

33 Fakten zum Rosenmontagszug 2024, die jeder Kölner kennen sollte

Der Rosenmontagszug in Köln wird auch 2024 der Höhepunkt des Straßenkarnevals und der Session sein. Der Zoch selbst hat Ausmaße, die jedes Jahr aufs Neue beeindruckend sind. Nachdem der Rosenmontagszug 2023 erstmals in seiner 200-jährigen Geschichte in Deutz gestartet ist, wird er dieses Jahr wieder an der Severinstorburg beginnen.

Die folgenden Zahlen zum Kölner Rosenmontagszug 2024, die das Festkomitee veröffentlicht hat, offenbaren, wie groß der Zoch wirklich ist und was hier alles dranhängt. (Foto: Festkomitee Kölner Karneval)

Köln Mandala

Die Vorlage für das Kölner Dom-Mandala als PDF (siehe Foto) gibt es kostenlos für alle, die sich in meinen Verliebt in Köln-Newsletter eintragen:

Rosenmontagszug Köln 2024: Die Teilnehmer

  • Der Zoch hat etwa 11.500 Teilnehmer insgesamt
  • 3.273 Fußgruppenteilnehmer
  • 1.344 Kinder- und Jugendtanzgruppenmitglieder
  • 1.446 Teilnehmer auf den Wagen
  • 1.626 Musiker (60 Kapellen)
  • 3.790 Helfer

Die Wagen

  • 25 Persiflagewagen
  • 77 Festwagen
  • 62 Bagagewagen
  • 6 Bähnchen
  • 3 Reparaturwagen
  • 3 Equipewagen

Tribünen beim Rosenmontagszug

  • 92 Tribünen
  • 78 LKW-Tribünen

Die Hilfsorganisationen in Zahlen

  • 1 Einsatzleitung
  • 4 Einsatzabschnittsleitungen
  • 5 Unfallhilfestellen mit Arzt
  • 19 Mobile Unfallhilfestellen
  • 64 Sanitätstrupps
  • 5 Ärzte im Einsatz
Anzeige:

Zahlen zur Sicherheit beim Rosenmontagszug 2024 in Köln

  • Rund 2.000 Polizeibeamte aus ganz NRW sind im Einsatz.
  • Dazu kommt Sicherheitspersonal gestellt von den Gesellschaften, dem Festkomitee und externen Sicherheitsunternehmen.
  • Der Zug ist ca. 7,5 Kilometer lang, die Zugstrecke hat eine Länge von 8,5 km.

Wurfmaterial beim Rosenmontagszug Köln 2024:

  • 300 Tonnen Süßigkeiten
  • 700.000 Schokoladentafeln
  • 220.000 Schachteln Pralinen
  • 300.000 Strüßjer
  • Tausende Stoffpuppen und kleine Präsente
  • Das Wurfmaterial wird von den Zugteilnehmern selbst bezahlt

Verwendetes Material für den Bau der Wagen und Großfiguren

  • 4.000 Meter Dachlatten
  • 16.000 Meter Bindedraht
  • 2.000 Quadratmeter Maschendraht
  • 300 Quadratmeter Hartfaser-, Span- und Tischlerplatten
  • 2.000 Kilogramm Nägel, Schrauben und sonstige Kleinteile
  • 2.000 Kilogramm Farbe
  • 350 Kilogramm Papier

Zugstrecke Rosenmontagszug Köln 2024

Der Rosenmontagszug wird 2024 durch diese Kölner Straßen führen:

Severinstraße – Löwengasse – Weberstraße – Follerstraße – Mathiasstraße – Mühlenbach – Hohe Pforte – Hohe Straße – Schildergasse – Neumarkt – Apostelnstraße – Apostelnkloster – Mittelstraße – Rudolfplatz – Hohenzollernring – Friesenplatz – Magnusstraße – Zeughausstraße – Burgmauer – Neven DuMont Straße – Breite Straße – Tunisstraße – Glockengasse – Brückenstraße – Obenmarspforten – Quatermarkt – Kleine Sandkaul – Augustinerstraße – Heumarkt – Unter Käster – Alter Markt – Bechergasse – Am Hof – Wallrafplatz – Unter Fettenhennen – Kardinal-Höffner-Platz – Trankgasse – Bahnhofsvorplatz – Domprobst-Ketzer-Straße – Marzelenstraße Kreisverkehr Südseite – An den Dominikanern – Unter Sachsenhausen – Kattenbug – Zeughausstraße – Mohrenstraße. 

Zurück

1 Kommentar

  • Auch in diesem Jahr habe ich wieder die Freude, einen Bagagewagen im Rosenmontagszug fahren zu dürfen! Diese werden übrigens größtenteils (dieses Jahr 60 Stück, soviel ich weiß) kostenlos als Unterstützung des Kölner Karnevals von den Ford-Werken gestellt, zusammen mit uns, den Fahrern und Fahrerinnen. Morgens früh um vier geht es los mit der Abholung der Fahrzeuge, so gegen acht sind wir dann in der Gegend um den Chlodwigplatz, wo die restlichen Strüßjer auf die Fahrzeuge gepackt werden, und ab zehn Uhr geht’s dann los. Die Fahrt durch die Severinstorburg ist jedes Mal ein phantastisches Erlebnis – gefolgt von 8,5 km = ca. 4 Stunden höchster Konzentration, damit auch alles reibungslos und unfallfrei abläuft. Alle die Fahrzeuge im Rosenmontagszug werden übrigens von Menschen gefahren, die den Kölnern und allen Besuchern einen schönen Tag bereiten wollen, das ist ein tolles Team, und ich freue mich jedes Jahr wieder, daran teilhaben und mitwirken zu können (auch wenn die Nacht davor verdammt kurz ist). Alaaf allen Jecken!

Kommentiere diesen Artikel