Kategorien
Köln

Ist der Colonius bald wieder für alle offen? So sieht der Zeitplan für eine Entscheidung aus

Kann der Colonius wirklich wiedereröffnet werden? Auf diese Frage soll es schon bald eine Antwort geben.

Seit über 20 Jahren ist der Colonius für die Öffentlichkeit gesperrt. Doch viele Kölner haben bleibende Erinnerungen von ihren Erlebnissen auf dem Colonius: Im Café, auf der Aussichtsplattform oder auf Partys.

(Foto: © Superbass / CC-BY-SA-4.0 (via Wikimedia Commons)

Seit vielen Jahren nun geistert dieses Thema durch die Kölner Öffentlichkeit: Unter welchen Bedingungen kann der Colonius wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden?

Tipp: In unserem Newsletter senden wir dir 3x pro Woche (mittwochs, freitags, sonntags) kölsche Geschichten, kölsche Rätsel, eine Prise kölschen Humor und vieles mehr. Trag dich hier unverbindlich ein:

Eine überwältigende Mehrheit der Menschen in Köln wünscht es sich. Die Frage ist aber: Ist es realistisch? Und vor allem: Was kostet es? Wer kann es bezahlen?

Fest steht: Es gibt zumindest einen Fahrplan, an dessen Ende die Entscheidung stehen könnte, eine Wiedereröffnung konkret anzupacken – oder eben zu lassen.

Bereits am 9. Juli 2019 hat der Rat der Stadt Köln nach einem Antrag von CDU, FDP, Grüne und Ratsgruppe GUT beschlossen, ein Gutachten erstellen zu lassen.

Der Titel des Antrags lautete: „Colonius – Prüfung einer Wiedereröffnung“.

In dem Gutachten sollen mehrere Punkte geprüft werden:

  • Wie kann die Stadt Köln auf den Betreiber des Colonius, die Deutsche Funkturm GmbH, einwirken, den Colonius wieder zu öffnen?
  • Welche Kosten kämen auf die Stadt Köln zu, wenn sie selbst als Pächterin des Colonius auftreten würde?
  • Wie kann man private Investoren bei vorgeschriebenen Sanierungsmaßnahmen für den Colonius unterstützen und welche Möglichkeiten gibt es bei Land, Bund und EU für Fördermittel? Damit verbunden auch die Frage, ob es sinnvoll ist, den Colonius unter Denkmalschutz zu stellen.

„In vielen anderen Städten Deutschlands erfahren die Fernsehtürme eine Renaissance, manche wurden auch mit Mitteln des Bundes saniert. Warum soll es in Köln keine Lösungsmöglichkeiten geben?“, heißt es in dem Antrag.

Das Ergebnis des Gutachtens (Kosten: 50.000 Euro) soll Ende 2020 vorliegen. Dann also weiß man mehr.

Tatsächlich machen es andere Städte derzeit vor: Der Dresdener Fernsehturm, Betreiber ist ebenfalls die Funkturm GmbH, ist seit 28 Jahren nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich. Hier ist man jedoch schon einen Schritt weiter: Die Eröffnung ist beschlossen, die Fördermittel dafür sind bewilligt.

Der Trick: Durch den Denkmalschutz kann man hier Fördermittel einstreichen, wie die Funkturm GmbH auf ihrer Homepage beschreibt: „Im Rahmen der Denkmalförderung werden für die dafür erforderlichen Sanierungsmaßnahmen 25,6 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. An diesen Kosten beteiligen sich der Bund mit
50 %, der Freistaat und die Stadt Dresden mit je 25 %.“ Aktuell wird hier ein Pächter gesucht, der ein tragfähiges Konzept vorlegen kann.

Unsere Artikel kostenlos per WhatsApp und Telegram:
Wir schicken Dir ein Mal pro Tag zwischen 19 und 21 Uhr unsere kölschen Updates. 
Für WhatsApp: Sende „Start“ an 01520/3694899 (einfach die Nummer anklicken, dann öffnet sich WhatsApp im Chat-Fenster)
Für Telegram: hier klicken, dann gelangst du zu unserem Kanal.

Ein Vorbild auch für Köln?

Bei einem Ortstermin am Colonius hat Bruno Jacobfeuerborn, Geschäftsführer der Deutschen Funkturm GmbH, nun auf die Herausforderungen hingewiesen:

„Unter welchen Bedingungen ist man in der Lage, den Zugang mit Brandschutz-Sicherheitsaspekten zu gewährleisten? Was würde so etwas kosten? Und gibt es jemanden, der auf Dauer wirtschaftlich in der Lage ist, ein Restaurant zu betreiben?“, sagte er laut Radio Köln.

Wir sehen: Es stehen also weiterhin offene Fragen im Raum. Andere Städte zeigen aber, dass es möglich ist. Nach dem Gutachten in den kommenden Monaten wissen wir mehr.

Bist du regelmäßig hier?
Wenn dir unsere Arbeit etwas wert ist, freuen wir uns über eine kleine Unterstützung. Niemand muss das tun, aber es hilft uns, den Aufwand, den wir hier betreiben, etwas zu refinanzieren. Hier gelangst du zum Paypal-Link, wo du einen Betrag deiner Wahl eingeben kannst. Vielen Dank!

Zum Thema:

Verborgener Ort: Dieses Video zeigt, wie es heute auf dem Colonius aussieht

Eine Auswahl an „Kölsche Mädche“ -Shirt, -Pullis und -Mützen und –Baby-Sachen findest du hier:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Mädche.jpg

Hier findest du eine Auswahl an kölschen Masken für Mund und Nase :

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Masken-1024x512.jpg

Das könnte Dich auch interessieren:

7 alte kölsche Lieder, die wir nie vergessen sollten

Hier singen 45.000 Menschen das Stääne-Lied im Kölner Stadion

9 Song-Texte, bei denen jeder Kölner im Exil sofort Heimweh bekommt

Wie textsicher bist Du bei kölschen Liedern? Mach den Test

9 kölsche Liebes-Lieder, bei denen wir sofort feuchte Augen kriegen

6 Düsseldorf-Witze nur für Leute, die schwarzen Humor lieben

Die Bewertungen und Preise von 7 kölschen Brauhäusern im Vergleich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.