Ab Montag, 3. Mai: Diese Lockerungen gelten in Köln für Geimpfte

Bereits ab Montag, 3. Mai greifen in NRW und somit auch in Köln mehrere Lockerungen für Personen, die vollständig geimpft sind, wie das Land NRW am 1. Mai mitteilte.

Vollständig Geimpfte werden künftig Genesenen gleichgestellt. Konkret bedeutet das:

Bei Click & Meet, beim Friseurbesuch und dort, wo man eigentlich einen maximal 24 Stunden alten negativen Corona-Test vorlegen muss (z.B. auch körpernahe Dienstleistungen), entfällt diese Pflicht für vollständig Geimpfte.

Das betrifft auch die Testpflicht in Schulen. Außerdem gibt es keine Einreisequarantäne mehr für Geimpfte. Ebenso muss beim Besuch im Zoo kein negativer Coronatest mehr vorgezeigt werden (in Köln ist der Zoo allerdings sowieso dicht / hier mehr dazu).

Über 15.000 Kölsche haben den Verliebt in Köln-Newsletter abonniert.

Wir senden dir 3x pro Woche (mittwochs, freitags, sonntags) kölsche Geschichten, kölsche Rätsel und eine Prise kölschen Humor. Trag dich hier ein:

Mit der Registrierung nimmst du die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis

Wer ist alles von der Testpflicht befreit?

Es gibt drei Möglichkeiten, eine Befreiung der Testpflicht nachzuweisen, wie das Land NRW mitteilt:

  1. den Nachweis einer vor mindestens 14 Tagen abgeschlossenen vollständigen Impfung gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff,
  2. den Nachweis eines positiven Testergebnisses, das auf einer Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR     oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) beruht und mindestens 28 Tage sowie maximal sechs Monate zurückliegt, oder
  3. den Nachweis eines positiven Testergebnisses nach Nummer 2 in Verbindung mit dem Nachweis der mindestens 14 Tage zurückliegenden Verabreichung mindestens einer Impfstoffdosis gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff.

Corona-Inzidenz in Köln mit rückläufigem Trend

In Köln zeichnet sich eine Trendwende ab: Die Corona-Inzidenz ist am 1. Mai den 6. Tag in Folge gefallen. Nach den Höchstständen Ende April lag sie am 1. Mai laut Landeszentrum für Gesundheit bei 181,7.

Eine niedrigere Zahl wurde zuletzt am 18. April erreicht, als die Inzidenz bei 178 lag. Verglichen mit den zweistelligen Inzidenzen Mitte März ist das nach wie vor hoch. Doch es macht Mut, wenn sich Zahlen nun endlich kontinuierlich in eine Richtung zu entwickeln scheinen.

Am 2. und am 3. Mai lag die Inzidenz in Köln bei jeweils 188.

31 Prozent der Intensivbetten ist in Köln Stand 3. Mai mit Corona-Patienten belegt. Das ist nach wie vor einer der höchsten Werte seit Ausbruch der Pandemie. (Quelle)

Verschärfte Ausgangssperre in Köln bis zum 17. Mai verlängert

Seit rund zwei Wochen ist in Köln nun eine Ausgangsperre in Kraft. Zwischen 21 Uhr und 5 Uhr dürfen Menschen ohne triftigen Grund ihren privaten Raum nicht mehr verlassen. Der Krisenstab der Stadt Köln hat die Ausgangssperre nun bis zum 17. Mai verlängert:

Hier liest du die 7 wichtigsten Fakten zur Ausgangssperre in Köln.

Corona-Teststellen in Köln

In Köln gibt es mittlerweile mehr als 700 Teststellen. Auf dieser interaktiven Karten kann man sich anschauen, wo in der Nähe des eigenen Wohnorts Teststellen sind. Die Karte wird ständig aktualisiert.

Tagesaktuelle Zahlen und Informationen der Stadt Köln sind unter corona.koeln abrufbar.

Anzeige: Aus unserem kölschen Shop:

Kommentar schreiben

Hier kannst du einen Kommentar schreiben