Startseite » 10 Orte rund um Köln, die den besten Blick auf die Skyline und den Dom bieten

10 Orte rund um Köln, die den besten Blick auf die Skyline und den Dom bieten

Stell dir vor, du stehst auf einer Wiese. Und Köln liegt dir zu Füßen. Im Kölner Umland gibt es mehrere Orte, die einen ganz besonderen Blick auf die Skyline von Köln freigeben. Die so genannten Kölner Fenster vor den Toren der Stadt sind euch bestimmt schon häufig auf Fotos begegnet. Meist liegen sie auf künstlichen Halden (eher im Westen) oder am Rand des Bergischen Landes (eher im Osten). (Foto: Ruth Eggert)

Wir haben hier 10 Orte aufgezählt, von denen ihr einen atemberaubenden Blick auf Köln habt und schreiben, wie ihr sie selbst erreichen könnt. Denn sie alle sind einen Ausflug wert.

Für alle, die Köln im Herzen tragen:

Wir versenden 3x pro Woche (mittwochs, freitags, sonntags) den Verliebt in Köln-Newsletter mit kölschen Geschichten, kölschen Rätseln und einer Prise kölschen Humor. Über 15.000 Kölsche sind schon dabei. Trag dich hier kostenlos ein (du kannst dich jederzeit abmelden):

Wichtig: Nach dem Absenden erhältst du eine E-Mail, wo du deine Anmeldung bestätigen musst. Mit der Registrierung nimmst du die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis

Rösrath

Foto: Victor Maracine

Es ist ein beeindruckendes Foto, das der Fotograf Victor Maracine in unsere kölsche Foto-Gruppe bei Facebook gestellt hat. Der Dom im Vordergrund, dahinter der Colonius. Es sieht so aus, als wenn die Domspitzen den Colonius tragen.

Diese ganz besondere Perspektive auf die Kölner Skyline gibt es an einem speziellen Punkt in der Nähe von Rösrath, den wir auf der Karte unten markiert haben.

Er liegt 170 Meter über NN. Zum Vergleich: Die Domplatte liegt bei 49 Meter über NN. Die Türme des Dom überragen den Foto-Punkt allerdings, wie aus dieser Perspektive auch ersichtlich wird.

Bis zum Dom sind es von hier aus laut Google Earth 18,15 Kilometer Luftlinie.

Die Koordinaten für den Foto-Punkt sind: 50°53’12.7″N 7°12’15.6″E

Tipp: Hier seht ihr weitere Kölner Aufnahmen von Viktor Maracine, die ihr auch als Poster und Abzüge bestellen könnt.

Glessener Höhe

Foto: Andrea Böhm

Hier sehen wir den Dom und die Skyline von Westen aus betrachtet. So sieht es aus, wenn man aus Glessen bei klarer Sicht und Sonnenaufgang auf Köln schaut.

Glessen ist ein kleiner Ort im Westen nördlich von Horrem und vor Bergheim. Die so genannte Glessener Höhe ist der höchste Punkt des Rhein Erft Kreises, aber kein natürlicher Berg, sondern eine etwa 80 Meter Hohe Abraumhalde eines Braunkohletagebaus.

Sie liegt 204 Meter über NN. Man ist hier also praktisch auf Augenhöhe mit den Domspitzen, die laut Google Earth 16,35 Kilometer Luftlinie entfernt sind.

Wenn ihr Glessener Höhe bei Google Maps eingebt, kommt ihr direkt zum entsprechenden Ort.

Straße Richtung Bleifeld

Foto: Benedikt Hartmann

Dieser Foto-Standort liegt gar nicht so weit weg vom ersten Standort mit Dom und Colonius. Diesen Blick auf die Skyline hat auf der Straße, die von Rösrath-Hoffnungsthal hoch nach Bleifeld führt, auf etwa 160 Metern über NN.

Die Luftlinie zum Kölner Dom von hier aus beträgt laut Google Earth 18,4 Kilometer.

Anzeige:

Rastplatz Frechen

Jeder, der die Strecke auf diesem Abschnitt Richtung Köln fährt, kennt auch die Aussicht von dort. Vorbei an Eschweiler, Merzenich und Kerpen öffnet sich auf rund 130 Meter Höhe über NN am Rastplatz Frechen Nord der einmalige Panoramablick auf Köln. Von hier aus sind es 13 Kilometer Luftlinie zum Dom.

Hier hat man das Gefühl, dass die Skyline einem zu Füßen liegt, die Stadt in einem Tal liegt. Dom, Colonius, Stadion, Kölnarena – alles ist für kurze Momente perfekt zu sehen. Ein großartiger Anblick, bei dem man aufpassen muss, nicht zu sehr abgelenkt zu sein.:

Odenthal-Voiswinkel

Foto: Marius Gleißner

Diesen Blick hat man vom Sonnenberg aus in Odenthal-Voiswinkel. Der Ort liegt etwas nördlich von Bergisch-Gladbach, entsprechend ist der Dom leicht auf der linken Seite.

Hier gelangt ihr zu den genauen Google-Koordinaten.

Bergisch Gladbach Nussbaum

Foto: Christa Naujokat

Nicht weit von Odenthal entfernt befindet sich dieses Kölner Fenster. Von Bergisch Gladbach Nussbaum hat man ebenfalls einen großartigen Blick auf die Kölner Skyline.

Bergisch Gladbach Hebborn

Ein ähnlicher Standort nur ein kleines Stückchen weiter oben: Man schaut von einer Bank aus über die Nussbaumer Wiese und Paffrath. Und bei diesem Sonnenuntergang noch beeindruckender.

Foto: Renate Rüter-Nork

Kölner Nord-Westen

Foto: Önder Güzel / Instagram-Seite

So sieht der Blick auf die Kölner Skyline aus dem Kölner Nord-Westen aus. Wer auf der A1 Richtung Lövenich unterwegs ist, an einigen Punkten ebenfalls schon diese Skyline.

Krankenhaus Bensberg / Schloss Bensberg

Das fällt es einem doch gleich viel leichter, im Krankenhaus zu liegen. Das Vinzenz Pallotti Hospital in Bensberg hat den vielleicht schönsten Blick auf Köln. So sieht es aus dem Fenster aus.

Foto: Susanne Schloer

Nicht weniger atemberaubend ist der Blick auf Köln vom der Schlossstraße in Bensberg, die hinauf zum Schloss führt. Für uns einer der schönsten Foto-Spots auf Köln überhaupt. Hier seht ihr, wie das aussieht:

Lesetipp:

73 Kilometer Fernsicht: Auf diesem Bild sind Bonn, Köln und Düsseldorf zu sehen

Anzeige: Aus unserem kölschen Shop:

Foto: Claudia Woitzik

Lesetipp, wo wir auch Schloss Bensberg erwähnt haben: 6 Schlösser, die weniger als 40 Kilometer von Köln entfernt liegen

Rodderberg

Foto: Marc John / marcjohn.de

Der Rodderberg liegt südlich von Bonn an der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz. Von hier aus schaut man zunächst über Bonn. Im Vordergrund ist der Post-Tower zu sehen. Dahinter sehen wir die Skyline von Köln, wenn die Sicht gut ist.

Der Rodderberg ist ein erloschener Vulkan und 196 Meter hoch. Von hier aus sind es 37,25 Kilometer Luftlinie bis zum Kölner Dom.

Kennst du weitere Orte, von denen man einen Panoramablick auf Köln hat? Schick uns eine E-Mail oder schreibe einen Kommentar.

Schlagwörter

Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar schreiben

  • Der Blick von der A4, wenn man aus der Richtung Bergheim kommt, ist wirklich atemberaubend. Wir kennen zwei Tier-Notstationen für Meerschweinchen, die von lieben Freunden betrieben wird, und auf dem Rückweg über die A4 zeigt sich diese wundervolle Bild, das einem wirklich bei JEDEM Wetter ins Herz geht. Dann sage ich zu den neuen Not-Schweinchen: jetzt geht´s nach Hause, in die schönste Stadt der Welt. Mir sin Kölsche Lück, wat willste maache …

  • Ich lebe seit 10 Jahren nit mie zu huus 🙁 So schöne Bilder helfen mir immer wieder mein Heimweh ein wenig zu vergessen, danke dafür <3 Tina

  • Einer der schönsten Aussichten über Leverkusen, Köln, Bis hin zum Siebengebirgen, aussehen Düsseldorf bis teilweise Neuss :Kump Leverkusen

  • Es spielt keine Rolle, aus welcher Richtung man kommt und jeden Tag nach Köln fährt, dann sagt man einfach “Da liegt Köln”, aber wenn man nach langer Abwesenheit zurückkehrt und die Stadt aus der Ferne blickt, da kommt es aus uns heraus mit einer Stimme voller Berührung  „Schau mal was da vor uns liegt “die so vertraute Silhouette des Doms mit seinem doppelten Glockenturm. Und mit Erleichterung kommt es vom Herzen raus “Endlich wieder Heim”

  • Im “steinreichen” Bergischen Lindlar hoch oben auf dem Plateau der Abraumhalde des Steinbruches BGS ist mit bloßem Auge, aber noch viel besser mit dem Fernglas der Colonius zu sehen.
    Immer wieder ein nettes Aha-Erlebnis!!!

  • Es ist supper nett von Deutschland zu hoeren vor allen bekomme ich nie genug von unserm koelle und ich lerne wieder Platt was ich hier in USA fuer 50 jahren listens verlernte ich liebe koelle ueber alles mensch vermisse ich es ich danke euch lieben von herzen